image00005.jpeg
image00005.jpeg
image00005_edited.jpg

Allman

Raus aus der Schufa und rein in die Charts
 
Der Deutschrapper Allman, der mit bürgerlichem Namen Tobias an Haack heißt, ist so tief in den Schulden, dass Netflix sogar sein Probeabo abgelehnt hat. Denn er lebt frei nach dem Motto: Lieber unbezahlte Rechnungen als Klamotten ohne Style. Doch der 28-jährige hat eine Mission:  Er will raus aus der Schufa und rein in die Charts. 
Allman wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und begriff schon früh, dass man hart arbeiten muss, um sich seine Rolex zu verdienen. Denn er kennt seine Grenzen nur, um sie zu überschreiten.
Daher nahm der damals 16jährige heimlich, aus den Taschen seiner Eltern, Tabak aus Luxemburg und verkaufte selbstgestopfte Zigaretten für 2,50. Mit diesem Geld finanzierte er seine ersten Musikaufnahmen. 
Mit seinen Songs über leere Taschen und große Träume, überzeugt der Hunsrücker mit intelligenten Texten, starkem Realtalk und viel Selbstironie. 
Allmann kann mit einem halb vollen Glas anderen easy das Wasser reichen, weil er es zu schätzen weiß, unterschätzt zu werden. 
Mit seinem Song „Bounce“, der am 1. Juli erscheint, beweist er, dass seine Stimme und seine Texte im Rap angekommen sind.